Pflegeberufe: Altenpflegerin, Altenpfleger, BGV in Hamburg

Erforderliche Dokumente

Generelle Information

Dieser Eintrag zu Pflegeberufe: Altenpflegerin, Altenpfleger, BGV mit allen Informationen rund um Ansprechpartner und Öffnungszeiten wurde im Katalog von offenesamt.de am 16.02.2017 erstellt. Es handelt sich dabei um eine Dienstleistung in der Hansestadt Hamburg. Sie können die öffentliche Dienstleistung hier auch bewerten oder kommentieren. TÄTIGKEIT: Examinierte Altenpfleger/innen betreuen und pflegen hilfsbedürftige ältere Menschen. Sie unterstützen diese bei der Alltagsbewältigung, beraten, motivieren zu sinnvoller Beschäftigung und Gestaltung des Tagesablaufes Beschäftigung und Freizeitgestaltung und nehmen pflegerisch-medizinische Aufgaben wahr wie z.B.: Durchführung der Körperpflege, Hilfestellungen beim An- und Ausziehen, Anlegen von Verbänden und Anleitungen von Bewegungs- und Atemübungen. Altenpfleger/innen wirken bei diagnostischen und therapeutischen Maßnahmen mit. Hierzu gehören z.B. die Puls- und Blutdruckmessung und die Blutzuckermessung. Sie planen und dokumentieren Pflegemaßnahmen mit EDV gestützten Pflegedokumentationssystemen. Darüber hinaus gehören zum beruflichen Tätigkeitsfeld verwaltende und organisatorische Tätigkeiten wie z.B.: Bestellung von Medikamenten, Verbrauchslisten führen und Schriftverkehr mit kooperierenden medizinischen und sozialen Einrichtungen.  Altenpfleger/-innen arbeiten hauptsächlich in Seniorenwohn- und Pflegeheimen. Darüber hinaus können sie in einem Angestelltenverhältnis oder selbstständig im Rahmen eines ambulanten Pflegedienstes tätig sein. Auch in Rehabilitationskliniken und in auf altersbedingte Erkrankungen spezialisierten Abteilungen von Krankenhäusern bestehen Tätigkeitsfelder sowie beim Medizinischen Dienst der Krankenkassen.

AUSBILDUNG: Die Ausbildung dauert drei Jahre. Sie wird nach bundeseinheitlichen Ausbildungs- und Prüfungsvorschriften durchgeführt.

Die Altenpflegeausbildung gliedert sich in schulischen Unterricht und praktische Ausbildung. Der theoretische und praktische Unterricht findet in staatlich anerkannten Altenpflegeschulen statt, die praktische Ausbildung erfolgt in stationären oder ambulanten Pflegeeinrichtungen.

Die Ausbildungsinhalte sind in Lernfeldern strukturiert. Die Ausbildung schließt mit einer Abschlussprüfung ab, die einen schriftlichen, mündlichen und praktischen Teil umfasst. Eine Förderung durch die Arbeitsagentur ist möglich.

Nach erfolgreicher Ausbildung bestehen verschiedene Fort- und Weiterbildungsmöglichkeiten wie z.B.: Leitende Pflegefachkraft, Einrichtungsleitung in Pflegediensten und Pflegeheimen, Fachpflegekraft in der Gerontopsychiatrie.

Parallel zur Ausbildung besteht die Möglichkeit die Fachhochschulreife zu erwerben. Mit diesem Abschluss ist ein Studium an der Universität für angewandte Wissenschaften möglich.

 

Weitere Informationen über Ausbildung in der Altenpflege erhalten Sie hier. Weitere Links zur Dienstleistung: Stationäre Einrichtungen in der Altenpflegeausbildung (PDF, 5 Seiten), Zeig deine Pflegestärke. Bitte beachten Sie dabei auch: VORAUSSETZUNG für die Ausbildung: gesundheitliche Eignung zur Ausübung des Berufs und der Realschulabschluss oder ein gleichwertiger Schulabschluss bzw. ein Hauptschulabschluss und mind. 2-jährige Berufsausbildung.

Erforderliche Dokumente Vollständige Bewerbungsmappe mit Anschreiben, Lebenslauf, Lichtbild und Zeugnisse.

Verantworliche(r) Ansprechpartner, Adresse(n) und Öffnungszeiten:

 Adresse  Ansprechpartner  Öffnungszeiten
Hamburger Institut für Berufliche Bildung (HIBB)
Hamburger Straße 131
22083 Hamburg
 auf Karte / Stadtplan anzeigen
 ÖPNV: U3/Busse 37/261 Hamburger Straße
Tel: +49 40 428 28-0
Fax: +49 40 428 28-2600
mailinfo@service.hamburg.de
keine Angaben
Pflegeberufe: Altenpflegerin, Altenpfleger, BGV
Bewerten: schlechtungenügendbefriedigendgutsehr gut | bisher keine Bewertung

Achtung Diese Webseite ist kein offizielles Angebot der Stadt Hamburg. Bitte wenden Sie sich bei konkreten Anfragen direkt an die oben genannten Ansprechpartner!