Kultur- und Tourismustaxe in Hamburg

Erforderliche Dokumente

Generelle Information

Dieser Eintrag zu Kultur- und Tourismustaxe mit allen Informationen rund um Ansprechpartner und Öffnungszeiten wurde im Katalog von offenesamt.de am 23.02.2017 erstellt. Es handelt sich dabei um eine Dienstleistung in der Hansestadt Hamburg. Sie können die öffentliche Dienstleistung hier auch bewerten oder kommentieren. Ab dem 01.01.2013 werden in Hamburg entgeltliche private Übernachtungen in Beherbergungsbetrieben (z.B. Hotels, Pensionen, Jugendherbergen oder Privatzimmer) besteuert. Die Betreiber der Beherbergungsbetriebe sind Schuldner der Steuer. Sie haben die Möglichkeit, die Kultur- und Tourismustaxe an die Gäste weiterzuberechnen.
Die Steuer bemisst sich nach dem Nettoentgelt (also ohne Umsatzsteuer), das pro Person für eine Übernachtung gezahlt wird. Nebenleistungen – wie z.B. Frühstück – werden nicht erfasst. Die Steuer wird gestaffelt  berechnet. Die genaue Staffelung findet sich in § 3 des Gesetzes (siehe auch Nr. 13 des Merkblattes).

Nicht besteuert werden Übernachtungen von Geschäftsreisenden, die aus zwingenden beruflichen oder betrieblichen Gründen in Hamburg übernachten müssen. Zum Nachweis für eine Geschäftsreise können die Gäste Musterbestätigungen verwenden, die im Internet abrufbar sind (s. Links).

Weitere Informationen über Anmeldung gem. §6 Abs. 3 Hamburgisches Kultur- und Tourismustaxengesetz erhalten Sie hier. Weitere Links zur Dienstleistung: Anzeige gem. §6 Abs. 1 Hamburgisches Kultur- und Tourismustaxengesetz, Arbeitgeberbestätigung gem. §1 Abs. 1 Satz 5 Hamburgisches Kultur- und Tourismustaxengesetz, Eigenbestätigung gem. §1 Abs.1 Satz 5 Hamburgisches Kultur- und Tourismustaxengesetz, Finanzamt für Verkehrsteuern und Grundbesitz, Informationen zur Hamburgischen Kultur- und Tourismustaxe, Kultur- und Tourismustaxe, Merkblatt zu den häufig gestellten Fragen zur Hamburgischen Kultur- und Tourismustaxe, SEPA-Mandat. Bitte beachten Sie dabei auch: Zuständiges Finanzamt ist für ganz Hamburg ist das Finanzamt für Verkehrsteuern und Grundbesitz (siehe Link).

Die Betreiber der Beherbergungsbetriebe sind verpflichtet, die Steuer vierteljährlich beim Finanzamt anzumelden und abzuführen. Stichtage sind der 15. April, der 15. Juli, der 15. Oktober und der 15. Januar.

Erforderliche Dokumente Benötigte Steueranmeldeformulare sind im Internet abrufbar (siehe Links) oder können beim Finanzamt für Verkehrsteuern und Grundbesitz angefordert werden. Zur Zahlung der Steuer kann - formlos oder mit dem im Internet bereitgestellten Vordruck (siehe Links) -  eine Einzugsermächtigung erteilt werden. Ein Informationsblatt zur Übersicht und ein ausführliches Merkblatt mit den häufig gestellten Fragen zur Kultur- und Tourismustaxe sind im Internet abrufbar (siehe Links) oder können  beim Finanzamt für Verkehrsteuern und Grundbesitz angefordert werden.

Verantworliche(r) Ansprechpartner, Adresse(n) und Öffnungszeiten:

 Adresse  Ansprechpartner  Öffnungszeiten
Finanzamt Verkehrsteuern u. Grundbesitz
Gorch-Fock-Wall 11
20355 Hamburg
 auf Karte / Stadtplan anzeigen
 ÖPNV: U2/Busse 4/5/34/36/109 Gänsemarkt
Tel: +49 40 428 28-0
Fax: +49 40 427 3 13107
FAfuerVerkehrsteuern@finanzamt.hamburg.de
Mo, Mi, Fr 8-12 Uhr (Heiligabend und Silvester geschlossen)  
Kultur- und Tourismustaxe
Bewerten: schlechtungenügendbefriedigendgutsehr gut | bisher keine Bewertung

Achtung Diese Webseite ist kein offizielles Angebot der Stadt Hamburg. Bitte wenden Sie sich bei konkreten Anfragen direkt an die oben genannten Ansprechpartner!