Früherkennungsuntersuchung U6/U7 in Hamburg

Kosten Erforderliche Dokumente

Generelle Information

Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Früherkennungsuntersuchung U6/U7. Der Eintrag wurde im Katalog von offenesamt.de am 14.06.2017 angelegt. Es handelt sich dabei um eine Dienstleistung in der Hansestadt Hamburg. Helfen Sie anderen und bewerten oder kommentieren Sie diese.

Weitere Informationen über Ärztliche Bescheinigung Vorsorgeuntersuchung U6/U7, (PDF, 33,6 KB) erhalten Sie hier. Weitere Links zur Dienstleistung: Arztsuche der Kassenärztlichen Vereinigung, Arztsuche des Berufsverbandes der Kinder- und Jugendärzte e. V., BGV - Kindergesundheit, Einladungsschreiben U6/U7 an Eltern und Sorgeberechtigte, FAQ-Liste zum neuen Einladungswesen U6/U7, Kindervorsorgeuntersuchungen U6/U7 in Hamburg. Bitte beachten Sie dabei auch: Ablauf des Einladungswesens für die Kindervorsorgeuntersuchungen U6 und U7
Im Rahmen des Einladungswesens werden die Eltern bzw. Sorgeberechtigten von Kindern im 10. bis 12. sowie im 21. bis 24. Lebensmonat, die in Hamburg gemeldet sind, durch ein Anschreiben einer Zentralen Stelle (Landesfamilienbüro) mit Sitz in Neumünster an die Kindervorsorgeuntersuchungen U6 und U7 erinnert. Dies geschieht durch ein Einladungsschreiben mit einer codierten und frankierten Karte an die Eltern. Die Eltern werden gebeten, die Karte, gemeinsam mit dem gelben Untersuchungsheft, zu der Vorsorgeuntersuchung mitzunehmen.

Nachdem die Vorsorgeuntersuchung U6 bzw. U7 in der Arztpraxis durchgeführt wurde, wird die Teilnahme des Kindes auf der Karte durch einen Praxisstempel bestätigt. Die Arztpraxis wird die Karte dann an die Zentrale Stelle zurückschicken. Dort erfolgt ein Abgleich der zurückgesandten Postkarten mit den Daten der Meldebehörde.

Weiterer Verlauf, wenn keine Rückmeldung erfolgt
Wenn der Zentralen Stelle keine Informationen über die Teilnahme vorliegen, informiert sie das Gesundheitsamt des zuständigen Bezirksamtes. Das Gesundheitsamt nimmt daraufhin zeitnah schriftlich Kontakt mit der Familie auf, damit diese möglichst schnell einen Termin in einer ärztlichen Praxis vereinbaren und die Vorsorgeuntersuchung nachzuholen kann.

Untersuchungszeitraum überschritten
Sollte eine Untersuchung in der Praxis im gesetzlich vorgeschriebenen Zeitrahmen nicht mehr möglich sein, so kann in Einzelfällen auch eine Vorstellung des Kindes im Gesundheitsamt erfolgen. Das Gesundheitsamt möchte gerne wissen bzw. nachvollziehen, warum die Vorsorgeuntersuchung nicht durchgeführt wurde, auch um die Familien zukünftig ggf. besser und gezielter ansprechen und erinnern zu können. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Gesundheitsamtes weisen auf konkrete Unterstützungsmöglichkeiten für Familien im Stadtteil hin und bieten den Familien auch einen Hausbesuch an.

Sollte innerhalb einer festgelegten Frist, die im Anschreiben des Gesundheitsamtes angegeben wird, keine Rückmeldung der Sorgeberechtigten erfolgt sein, so wird das Gesundheitsamt einen angekündigten Hausbesuch bei der Familie durchführen.

Kosten Kosten für die Untersuchung beim Kinder- bzw. Hausarzt werden von der Krankenkasse übernommen. Weitere Gebühren fallen nicht an.

Erforderliche Dokumente gelbes UntersuchungsheftAntwortkarte

Verantworliche(r) Ansprechpartner, Adresse(n) und Öffnungszeiten:

 Adresse  Ansprechpartner  Öffnungszeiten
Behörde für Gesundheit und Verbraucherschutz
Billstraße 80
20539 Hamburg
 auf Karte / Stadtplan anzeigen
 ÖPNV: S2/S21/Busse 130/160 Rothenburgsort
Tel: +49 40 428 28-0
Fax: +49 40 428 28-2600
mailinfo@service.hamburg.de
keine Angaben
Früherkennungsuntersuchung U6/U7
Bewerten: schlechtungenügendbefriedigendgutsehr gut | bisher keine Bewertung

Achtung Diese Webseite ist kein offizielles Angebot der Stadt Hamburg. Bitte wenden Sie sich bei konkreten Anfragen direkt an die oben genannten Ansprechpartner!