Bewohnerparken nur Fuhlsbüttel in Hamburg

Kosten Erforderliche Dokumente

Generelle Information

Hier erfahren Sie alle wichtigen Informationen zum Thema Bewohnerparken nur Fuhlsbüttel. Der Eintrag wurde im Katalog von offenesamt.de am 21.06.2017 angelegt. Es handelt sich dabei um eine Dienstleistung in der Hansestadt Hamburg. Helfen Sie anderen und bewerten oder kommentieren Sie diese.

Weitere Informationen über Bewohnerparkzonen erhalten Sie hier. Bitte beachten Sie dabei auch: Gewerbetreibende wenden sich an den Landesbetrieb Verkehr, siehe Link. 

Anwohner können telefonisch oder per E-Mail zusätzlich Besucherparkausweise beantragen. Per Post werden dann jeweils 20 Besucherparkausweise mit einer Gültigkeitsdauer von jeweils einem Tag zugestellt.

Bei Verlust kann man einen Ersatz für die restliche Laufzeit erhalten.

Bei Fahrzeugwechsel kann der Bewohnerparkausweis umgeschrieben werden.

 

Kosten 30 EUR jährlich EC-Karte Barzahlung

Erforderliche Dokumente Erst- und Neuantrag, Verlust, Fahrzeugwechsel:Personalausweis oder Reisepass mit letzter Meldebescheinigung, Fahrzeugschein, ggf. Nutzerbescheinigung (wenn Antragsteller nicht selbst Fahrzeughalter ist), Führerschein. Bei schriftlichen Anträgen einen Verrechnungsscheck sowie Kopien der Unterlagen beifügen. Vollmacht ist möglichZusätzlich bei Verlängerung und Fahrzeugwechsel:bisheriger BewohnerparkausweisAlle Unterlagen sind im Original vorzulegen.

Verantworliche(r) Ansprechpartner, Adresse(n) und Öffnungszeiten:

 Adresse  Ansprechpartner  Öffnungszeiten
Kundenzentrum Fuhlsbüttel
Bezirksamt Hamburg-Nord
Fachamt Einwohnerwesen
Hummelsbütteler Landstraße 46
22335 Hamburg
 auf Karte / Stadtplan anzeigen
 ÖPNV: U1/Busse 118/ 174 Fuhlsbüttel, Bus 179 Brombeerweg (West)
Tel: +49 40 428 04-4222
Fax: +49 40 4279-04080
Kundenzentrum-Fuhlsbuettel@hamburg-nord.hamburg.de
Mo 8-13, Di 8-14, Do 8-18, Fr 8-12 Uhr  
Bewohnerparken nur Fuhlsbüttel
Bewerten: schlechtungenügendbefriedigendgutsehr gut | bisher keine Bewertung

Achtung Diese Webseite ist kein offizielles Angebot der Stadt Hamburg. Bitte wenden Sie sich bei konkreten Anfragen direkt an die oben genannten Ansprechpartner!